Gewerbeauskunft-Zentrale lässt nicht locker

Die Gewerbeauskunft-Zentrale lässt nicht locker. Trotz mittlerweile erkennbar der Rechtsansicht der GWE GmbH entgegen laufender Rechtsprechung werden nach wie vor Beträge aus vermeintlich geschlossenen Branchenbuch-Verträgen in Rechnung gestellt. Nach erklärter Anfechtung des Vertrages bietet die GWE dann zwar einen reduzierten Zahlungsbetrag an. Trotzdem sollten sich Betroffene von dem diesem Schreiben beigelegten Urteil nicht beeindrucken lassen. Wir empfehlen, hier hartnäckig zu bleiben und keine Zahlungen zu leisten, den Forderungen zu widersprechen und ggf. anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Weitere Beiträge in der Kategorie: Gewerbeauskunft-Zentrale

Rechtsanwalt Matthias Lederer

Rechtsanwalt im Medien- & Urheberrecht, Internetrecht und Wettbewerbsrecht, empfohlener Anwalt bei Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen (Filesharing) in Tauschbörsen