Unsere Kontaktdaten

Schreiner Lederer Rechtsanwälte GbR

Blumenstraße 7a

85354 Freising

Telefon: 08161 789 7557

Telefax: 08161 789 7555

E-Mail: recht@schreiner-lederer.de

(weiterführende Informationen finden Sie in unserem Impressum)

Unsere Bürozeiten

Montag bis Donnerstag 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Freitag 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Wenn Sie uns nicht per Telefon erreichen:

Wir verzichten in unserer Kanzlei auf ein Sekretariat und nehmen alle Anrufe persönlich entgegen. Wenn Sie uns daher – auch wiederholt – nicht per Telefon erreichen, dann sind wir entweder bereits anderweitig in Besprechung oder nehmen einen auswärtigen Termin wahr. In diesem Fall kontaktieren Sie uns am besten per E-Mail. Wir melden uns dann bei Ihnen.

Bitte beachten Sie: aus berufsrechtlichen Gründen erfolgt keine Rufannahme bei Anrufen mit unterdrückter Rufnummer; Anrufe mit unterdrückter Rufnummer werden automatisch abgewiesen.

Was wir von Ihnen benötigen

Wir benötigen von unseren Mandanten vor allem aktuelle Kontaktdaten. Bitte teilen Sie uns diese daher bereits bei Mandatsannahme vollständig mit. Wenn sich Ihre Anschrift, E-Mail oder Telefonnummer ändert, informieren Sie uns bitte rechtzeitig.

Termine nur nach vorheriger Vereinbarung

Termine werden in unserer Kanzlei nur nach vorheriger Vereinbarung vergeben. Bitte sehen Sie in Ihrem eigenen Interesse davon ab, ohne Termin in unsere Kanzlei zu kommen. Im schlechtesten Fall kann es Ihnen passieren, dass wir gerade in Besprechung oder bei Gericht sind und Sie vor verschlossenen Türen stehen. Wir bitten daher darum, Termine immer per Telefon oder E-Mail mit uns abzuklären.

Corona: Söder lügt nicht, sondern hat alternative Fakten

Am gestrigen politischen Aschermittwoch soll sich der bayerische Ministerpräsident dahingehend geäußert haben, dass Schweden kapituliert habe und wie alle anderen auf die deutsche Corona-Linie eingeschwenkt sei.

Quelle: https://twitter.com/punktpreradovic/status/1361999302940319744

Ich kann nicht beurteilen, was Herr Dr. Markus Söder wörtlich gesagt hat, da ich es selbst nicht gehört oder gesehen habe. Ich wusste mit meiner Zeit gestern deutlich besseres anzufangen, als sie für das Ansehen einer solchen Sendung zu verschwenden. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass Herr Dr. Söder diese Aussage getätigt hat, denn schon in der Vergangenheit hat er den „schwedischen Sonderweg“ wiederholt und massiv kritisiert und als gescheitert beurteilt. Das kann jeder von uns durch eine kurze Google-Suche verifizieren.

Persönlich finde ich es grundsätzlich interessant, wenn immer wieder von einem schwedischen Sonderweg gesprochen wird. Denn Schweden ist eines der wenigen Länder (wenn nicht sogar das Einzige), das so gut wie keine Maßnahmen – insbesondere keine strengen Maßnahmen wie Lockdowns – ergriffen hat. In Schweden ist das Leben gewissermaßen auch während der Pandemie „normal“ weiter gegangen. Warum ein normales Weiterleben ein Sonderweg sein soll, könnte irgendwann mal jemand erklären, der wirklich Ahnung hat.

So oder so: ich möchte nun nicht so weit gehen und behaupten, dass unser bayerischer Ministerpräsident hier lügt. Ich kann mir gut vorstellen, dass er sich einfach nur auf alternative Fakten stützt, die möglicherweise einfach sonst niemandem bekannt sind.

Denn wie sieht es tatsächlich in Schweden aus? Wer das erfahren will, der sollte sich zunächst klar machen, dass er diese Information nicht in den (deutschen) Massenmedien finden wird, sondern dass es sinnvoll ist, stattdessen schwedische Medien (oder auch alternative Medien) zu konsumieren. Oder man könnte Leute, die in Schweden leben, fragen. Man könnte auch beides miteinander verbinden, so wie es die Journalistin Milena Preradovic getan hat und den schwedischen Journalisten Henning Rosenbusch am 12.02.2021 zur Situation in Schweden befragt hat. Das Interview sehen Sie (jedenfalls derzeit noch, wer weiß, wann es von Youtube gelöscht wird) hier:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=cs-wi2er9w8&feature=emb_title

Inwieweit sich die Aussagen des Herrn Rosenbusch mit der Behauptung von Herrn Dr. Söder decken mag jeder selbst entscheiden.

Die Zahlen der zweiten Corona-Welle sprechen allerdings bislang eine eindeutige Sprache: hochgerechnet auf eine Million Einwohner ist es in Schweden zu 648 Covid19 assoziierten Todesfällen gekommen.

Für ganz Deutschland liegt diese Zahl bei 668, in Bayern bei 694, in etlichen anderen Bundesländern ebenfalls deutlich über der in Schweden. In Sachsen ergeben sich gar 1693 Todesfälle je eine Million Einwohner.

Quelle: https://pbs.twimg.com/media/EubrgztXMAE4Yxp?format=jpg&name=large

Man wird daher sagen können: wirklich schlechter ist Schweden mit seinem Sonderweg nicht gefahren. Ich würde sogar soweit gehen zu sagen: der schwedische Weg war deutlich besser – insbesondere, wenn man sich vor Augen führt, dass es dort keinen Lockdown gab.

Einen weiteren interessanten, aktuellen Beitrag zu Schweden finden Sie im Übrigen noch hier:

Quelle: https://reitschuster.de/post/was-erlaube-schweden-die-neue-alte-normalitaet/

Hier einmal eine Anregung an die sog. Fakten-Checker, möglicherweise sogar den BR24 Faktenfuchs: wie wäre es, die Aussage Söders, Schweden habe kapituliert, einem Faktencheck zu unterziehen?

Rechtsanwalt Matthias Lederer

Ihr Ansprechpartner im Medien- & Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Datenschutzrecht und allgemeinen Zivilrecht (insbesondere Mietrecht)