Unsere Kontaktdaten

Schreiner Lederer Rechtsanwälte GbR

Blumenstraße 7a

85354 Freising

Telefon: 08161 789 7557

Telefax: 08161 789 7555

E-Mail: recht@schreiner-lederer.de

(weiterführende Informationen finden Sie in unserem Impressum)

Unsere Bürozeiten

Montag bis Donnerstag 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Freitag 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Wenn Sie uns nicht per Telefon erreichen:

Wir verzichten in unserer Kanzlei auf ein Sekretariat und nehmen alle Anrufe persönlich entgegen. Wenn Sie uns daher – auch wiederholt – nicht per Telefon erreichen, dann sind wir entweder bereits anderweitig in Besprechung oder nehmen einen auswärtigen Termin wahr. In diesem Fall kontaktieren Sie uns am besten per E-Mail. Wir melden uns dann bei Ihnen.

Bitte beachten Sie: aus berufsrechtlichen Gründen erfolgt keine Rufannahme bei Anrufen mit unterdrückter Rufnummer; Anrufe mit unterdrückter Rufnummer werden automatisch abgewiesen.

Was wir von Ihnen benötigen

Wir benötigen von unseren Mandanten vor allem aktuelle Kontaktdaten. Bitte teilen Sie uns diese daher bereits bei Mandatsannahme vollständig mit. Wenn sich Ihre Anschrift, E-Mail oder Telefonnummer ändert, informieren Sie uns bitte rechtzeitig.

Termine nur nach vorheriger Vereinbarung

Termine werden in unserer Kanzlei nur nach vorheriger Vereinbarung vergeben. Bitte sehen Sie in Ihrem eigenen Interesse davon ab, ohne Termin in unsere Kanzlei zu kommen. Im schlechtesten Fall kann es Ihnen passieren, dass wir gerade in Besprechung oder bei Gericht sind und Sie vor verschlossenen Türen stehen. Wir bitten daher darum, Termine immer per Telefon oder E-Mail mit uns abzuklären.

Klagen wegen Filesharing durch SKW Schwarz Rechtsanwälte vor dem AG München

Auch die Kanzlei SKW Schwarz zieht derzeit offenbar vermehrt vor Gericht, nachdem in vielen Abmahnangelegenheiten die betroffenen Anschlussinhaber zwar eine modifizierte Unterlassungserklärung abgegeben, eine Zahlung aber nicht geleistet haben.

Interessant ist dabei, dass die Kanzlei SKW Schwarz außergerichtlich zunächst einen Vergleichsbetrag von regelmäßig 320,- EUR zur Begleichung sämtlicher geldwerten Ansprüche anfordert. Gleichzeitig wird jedoch darauf hingewiesen, dass im Klagefalle deutlich höhere Gebühren anfallen würden.

So nun auch in den hier in der Kanzlei zur Prüfung vorgelegten Klagen. Die Kanzlei SKW Schwarz klagt nunmehr anwaltliche Gebühren aus einem Streitwert von 30.000,- EUR ein – dies sind 1.005,40 EUR, die als Freistellungsanspruch geltend gemacht werden.

Meines Erachtens lässt sich hier durchaus über die Höhe des angesetzten Streitwertes diskutieren, da die Kanzlei SKW Schwarz offensichtlich bereits ist, außergerichtlich zu einer weit geringeren Quote tätig zu werden. Andernfalls wäre das ursprüngliche Vergleichsangebot schlicht unwirtschaftlich. Dann ist aber denknotwendig von einem geringeren Streitwert auszugehen, den man bei der ursprünglichen Berechnung wohl auch selbst angenommen hat.

Bemerkenswert auch, dass die Klage sich allein auf die Erstattung von Anwaltskosten beschränkt und kein Schadenersatzanspruch geltend gemacht wird. Da die Klagen derzeit vornehmlich am AG München erhoben werden, spekuliert die Kanzlei SKW Schwarz wohl auf die aktuell gewissermaßen üblichen Vergleichsvorschläge an genannten Gerichtsstandort. Soweit für uns erkennbar, kalkuliert man dabei mit einem Vergleich in Höhe von etwa 800,- EUR.

Betroffene müssen auf die Klage in jedem Fall reagieren und sollten einen fachkundigen Anwalt zur Beratung aufsuchen.

Rechtsanwalt Matthias Lederer

Rechtsanwalt im Medien- & Urheberrecht, Internetrecht und Wettbewerbsrecht, empfohlener Anwalt bei Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen (Filesharing) in Tauschbörsen