Das deutsche Recht sieht vor, dass – sofern eine Mietsache zur Zeit der Überlassung an den Mieter einen Mangel hat, der ihre Tauglichkeit zum vertragsgemäßen Gebrauch aufhebt oder wenn während der Mietzeit ein solcher Mangel entsteht – dem Mieter ein Recht zur Mietminderung zusteht. Gründe für eine Mietminderung können z.B. sein

  • Schimmel / Feuchtigkeit in der Wohnung
  • Lärm / Geruchsbelästigung
  • defekte Heizung
  • Probleme mit Kalt- / Warmwasser, Wasserschaden
  • falsch angegebene (zu kleine) Mietfläche
  • Ungeziefer (Silberfische)

Bei Vorliegen eines Mangels kann ein Mieter auch berechtigt sein, Schadenersatz vom Vermieter zu fordern oder den Mangel selbst beseitigen zu lassen und sodann Aufwendungsersatz vom Vermieter zu verlangen.