Sie haben eine Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung in einer Tauschbörse (Filesharing) erhalten? Gerne werden wir Sie beraten.

Beratungsablauf in Tauschbörsenfällen

Im Rahmen unserer Ersteinschätzung stehen wir Ihnen sowohl per Telefon als auch per Email/ Fax zur Verfügung. Am besten lassen Sie uns Ihre Abmahnung mittels des nachfolgend abrufbaren Upload-Formulars zukommen.

Upload

Abmahnung hochladen

Gern helfen wir Ihnen bundesweit mit unserer kostenfreien Erstberatung. Nutzen Sie einfach das Formular, um uns Ihre Abmahnung zukommen zu lassen. Wir prüfen diese und melden uns sodann mit einem Lösungsvorschlag bei Ihnen und erläutern Ihnen auch, welche Kosten im Falle unserer Beauftragung anfallen würden. Erst dann können Sie in Ruhe entscheiden, ob Sie uns das Mandat zur Bearbeitung übertragen möchten. (zum Formular)

Oder Sie senden uns einfach und unverbindlich unter Angabe Ihrer Telefonnummer Ihre eingescannte Abmahnung per Email an

info@internetrecht-freising.de

und bitten um eine Ersteinschätzung.

Im Rahmen unserer Ersteinschätzung bieten wir Ihnen eine knappe kostenlose Einschätzung zu Kosten und Risiken in Ihrer Angelegenheit.

Hier informieren wir Sie knapp über mögliche Kosten, die bei einer anwaltlichen Vertretung anfallen können, sowie insbesondere über die bestehenden Kostenrisiken aus der Abmahnung, so dass Sie anschließend entscheiden können, ob Sie sich anwaltlich vertreten lassen möchten. Ferner soll die Ersteinschätzung Ihnen ermöglichen, die erhobenen Ansprüche (Unterlassungsansprüche und Zahlungsansprüche) richtig einzuordnen.

Bitte beachten Sie: das Angebot einer kostenfreien Ersteinschätzung stellt keine umfassende konkrete Einzelfallberatung dar. Eine solche ist Rechtsanwälten nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz grundsätzlich nur gegen Bezahlung erlaubt. Das Angebot ist beschränkt auf eine kurze Beratungsleistung, die wir nur direkt nach Erhalt einer Abmahnung anbieten. Nicht von dem Angebot umfasst ist eine kostenfreie Einschätzung bei fortgeschrittenem Verfahren (z.B. bei laufender Korrespondenz, Schriftverkehr mit Inkassounternehmen oder bei Erhalt eines Mahnbescheids), da hier eine kostenpflichtige Einzelfallbewertung erfolgen müsste. Ebenfalls nicht erfasst ist eine kostenfreie Einschätzung nach Erhalt einer Klage auf Unterlassung oder Schadenersatz, da Rechtsanwälten im gerichtlichen Verfahren ein Tätigwerden unterhalb der gesetzlichen Gebühren nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz verboten ist.

Sollten Sie anschließend das Mandat zur weiteren Bearbeitung an uns übertragen wollen, so werden Sie vor Mandatsübertragung in jedem Fall über die anfallenden Kosten informiert.

Weitere Informationen zu den Kosten haben wir hier für Sie zusammengestellt: Beratungskosten bei einer Filesharing-Abmahnung/ Urheberrechtsverletzung in Tauschbörse

Nach Mandatserteilung lassen wir Ihnen die Mandatsunterlagen (u.a. Vollmacht und Mandantenfragebogen) zur Unterzeichnung zukommen und prüfen Ihre Abmahnung im Detail. Wir entwerfen eine individuelle Antwort, die Sie vor dem Versand an die Gegenseite zur Durchsicht erhalten.

Wenn Sie uns sofort in einer Abmahnangelegenheit beauftragen möchten, so benötigen wir das Formular „Mandantenfragebogen und Vollmacht“. Das Formular steht zum Download und Ausdruck bereit. Bitte vollständig ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und per Fax an 08161 923 42, per E-Mail an info@internetrecht-freising.de oder per Post an Rechtsanwälte Dr. Altersberger & Kollegen, Fürstendamm 7, 85354 Freising senden.

–> Formular „Mandantenfragebogen und Vollmacht“ herunterladen